Sie sind hier:Geistlicher Impuls

Wer sucht, der wird finden…

„Wo ist bloß wieder mein Schlüssel?“  „Ich bin mir sicher, dass ich die Unterlagen schon fertiggestellt habe. Warum finde ich sie jetzt nicht?“  Ich weiß nicht wie viel Zeit ich in meinem Leben schon mit Suchen verbracht habe. Oft werde ich fündig, manchmal aber auch nicht.  Manchmal ist es so, dass ich schon dreimal auf dem Tisch nachgeschaut habe, auf dem die Unterlagen dann tatsächlich liegen.  Ich hatte sie aber nicht gesehen. 

Da muss ich dann oft an eine Formulierung in der Bibel denken. An manchen Stellen heißt es: „Ihre Augen waren gehalten, dass sie Gottes Wirken nicht erkannten“.  Ja, denke ich dann, ich glaube so renne oder gehe ich auch manchmal in meinem Leben, in meinem Alltag an offensichtlichen Zeichen Gottes vorbei und erkenne sie nicht. 

Es gibt nicht wenige Menschen, die heute sagen: „Gott ist mir noch nie begegnet.  Wo ist er denn?“ Wir hätten dann gerne, dass er an unserer Tür steht und sich in Persona vorstellt, vielleicht am besten noch mit Visitenkarte. Aber so ist das meistens nicht. Das heißt aber nicht, dass Gott uns nicht Zeichen dalässt, die wir nur finden müssen. Manchmal an ganz unerwarteten Stellen in unserem Leben.  Wir brauchen nur den richtigen Blick.

Vor Kurzem war ich mit einer Mitarbeiterin auf einem Waldweg unterwegs, um für eine Ferienaktion einen guten Wanderweg zu suchen, da fiel mein Blick auf einen Baumstumpf.  Das Bild, das sich mir bot, ließ mich lächeln und war für mich wie ein Gruß von Gott auf meinem Weg.  Ein Astloch dieses Baumes hatte die Form eines Herzens. Was für ein schönes Bild auf meinem Weg. Ein Baum mit Geschichte und Narben zaubert den Menschen durch sein Herz ein Lächeln aufs Gesicht.  Hier hatte ich etwas gefunden, was ein Bild sein kann für den, der es zu interpretieren mag und überträgt auf sein Leben!“  Für andere ist es nur ein Baumstumpf, der zufällig ein Astloch hat, das wie ein Herz aussieht.  Für mich ist es mehr. Ein Zeichen, dass ich Gottes Liebe überall entdecken kann.

Ich wünsche Ihnen offene Augen für Gottes Zeichen im Alltag, auf dass sie auch Ihnen ein Lächeln auf das Gesicht zaubern.

Susanne Reuter
Frauenreferentin des Kirchenkreises Simmern-Trarbach